fbpx
Blog

Ängste und Wunder

Hinter unseren größten Ängsten verbergen sich die größten Wunder.

Vor der Klasse stehen? Ein Referat halten? Ich habe es mal liebevoll ausgedrückt, echt nicht gemocht!
Meine Stimme und Hände war zittrig, meine Beine wie Wackelpudding und ich konnte es kaum erwarten wieder zurück auf meinen Platz zu gehen, wo ich mich neben meinen Freunden verkriechen konnte.

Die Tage vor der Schulung für den Landessportbund Berlin hatte ich wieder mit meinen alten Ängsten zu kämpfen. Was wenn ich mich total blamiere? 7 Stunden am Tag, die ich füllen soll und dazu die Probleme mit meinem Knie. Ganz ähnliche Gedanken hatte ich übrigens auch vor meiner ersten Yoga Stunde, die ich unterrichtete. Ich hatte Angst. 

Wenn ich jetzt meine Angst bemerke, erkennen ich sie an und überlege mir: „Was wäre das Schlimmste, das passieren kann und was würde geschehen, wenn ich mich der Angst stelle?“

Das Schlimmste wäre wohl, dass ich mich vor meinen Teilnehmern blamiere und keinen weiteren Auftrag bekomme. Das Beste das passieren kann ist, wenn ich andere Menschen durch mein Handeln und Sein inspirieren kann. Wenn Menschen sich mit Hilfe meines Wissens und Tun weiterentwickeln können und wiederum in ihrem Umfeld Licht für andere sein können. Wenn neue Trainer Mut bekommen und Menschen mit Hilfe von Bewegung gesünder und zufriedener machen können.

Wie wäre die Welt, wenn ich zurück in meine Comfort-Zone gehe und wie wäre die Welt, wenn ich meine Ängste überwinde?

Kennst Du Deine größten Ängste? 

ღდ Be the change, Deine Tami ღდ

close

Dein Newsletter

Trage Dich jetzt in meinen Newsletter ein und bleibe mit mir in Verbindung. Erhalte monatlich neue Inspirationen und Ideen für einen gesunden Lebensstil

Wir senden keinen Spam! Erfahre mehr in unserer Datenschutzerklärung

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.